Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Brandenburg dabei, sich den Herausforderungen der zunehmenden Veränderung der Arbeitswelt und den sich daraus ergebenden und notwendigen Qualifizierungsmaßnahmen zu stellen. Wir unterstützen Unternehmen und deren Mitarbeiter bei der Steigerung ihrer digitalen Kompetenz. Mit kostenlosen Veranstaltungen, bedarfsgerechten Schulungen, Lernpartnerschaften, Praxisbeispielen sowie Demonstratoren stehen wir Ihnen auf Ihrem Weg der Digitalisierung zu Seite.

Aktuelle Veranstaltungen

April

2019

Mai

2019

Juni

2019

Ihnen ist bewusst, dass Ihr Unternehmen das Geschäftsmodell weiter entwickeln muss, um in Zeiten der Digitalisierung wettbewerbsfähig und innovativ zu bleiben? Sie wissen aber nicht, wie Sie frische Ideen aufdecken und strukturieren können? Dann nehmen Sie an dem Webinar „Kleine Anpassung, große Wirkung: einfache Methoden für Geschäftsmodell-Ideen“ teil!

22.05.

13:00 - 14:00 Uhr

Als Unternehmen stehen Sie mit Ihren Ideen und Zielsetzungen im Mittelpunkt. Im Rahmen der Unternehmenssprechstunde widmen wir uns an unserem Standort Cottbus individuell Ihren Fragen und Vorhaben rund um die digitale Transformation Ihres Unternehmens. Die Sprechstunde richtet sich gezielt an Unternehmen, die einen ersten konkreten Ansatz zur Digitalisierung finden wollen.

 

Folgende Kernfragen werden beantwortet:

 

  • Was sind die nächsten Schritte auf dem Weg zur Digitalisierung für mein Unternehmen?
  • Wie finde ich einen passenden Kooperationspartner?
  • Welche Angebote des Kompetenzzentrums helfen mir auf dem Weg?

 

Bitte stellen Sie Ihr Thema/Herausforderung in 2-3 kurzen Stichpunkten in das Kommentarfeld eintragen. Damit wir uns individuell auf Ihren Besuch vorbereiten können.
Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.

 

Gerne können Sie auch einen individuellen Termin über das Kommentarfeld anfragen.

Kontaktieren Sie uns.

Die Digitalisierung stellt Industrieunternehmen im Land Brandenburg vor große Herausforderungen: Geschäftsmodelle, Kundenbeziehungen, Produktionsprozesse, Datensicherheit, Organisation der Arbeitsläufe, Partizipation, Qualifikationen - der Änderungsbedarf ist in all diesen Bereichen umfassend und für jedes Unternehmen individuell zu gestalten.

 

Es gibt bereits viele Brandenburger Unternehmen, die sich auf die Herausforderung der "Wirtschaft 4.0" eingelassen haben. Kompetenzen der Menschen, IT Sicherheit und Künstliche Intelligenz: anspruchsvolle Themen, die Impulse für die Lösungssuche der Aufgaben in den Unternehmen liefern. Informationsverarbeitung wird zur Kerndisziplin produzierender Unternehmen ausgebaut und beschreibt den Anspruch Brandenburger Erfolgsszenarien.


09.00 bis 13.00 Uhr:
Industriekonferenz Brandenburg 2019


13.00 bis 18.00 Uhr:
Konferenz des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus



13.00 Uhr ...Eröffnung der Konferenz des Mittelstand 4.0-Kompetentzzentrum


Begrüßung durch Prof. Dr. Klaus-Martin Melzer (Vizepräsident Forschung und Transfer)

Keynote: Der Partner des Mittelstand – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum
Cottbus mit Prof. Dr. Ulrich Berger (BTU Cottbus-Senftenberg)

Keynote: Agility Work – Der Mensch im Fokus der Digitalisierung
mit Michael Freudenberg, Klaus Schein (AGILITYWORK)


Keynote: Qualifizieren in Zeiten des digitalen Wandels
mit Prof. Dr. Jörg Reiff-Stephan (iC3@Smart Production)



14.20 Uhr ....Kaffeepause


• Begleitausstellung und Networking

• Pressekonferenz



15.00 Uhr ...Themensessions: Aufgaben - Herausforderungen - Lösungen

Diskussionen anhand von Impulsvorträgen

Session 1: Welche Kompetenzen benötigt der Mitarbeiter der Zukunft?

• Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeit der Zukunft - Marcel Herold
• Anwendung der KODE®X-Matrix - Prof. Jörg Reiff-Stephan (TH Wildau)
• Moderation: Prof. Dr. Klaus Dreiner (HNE Eberswalde)

Session 2: Anforderungen an IT-Systeme der Zukunft

• IT Systeme entlang der Wertschöpfung: Digitalisierung am Beispiel des DCC als CIO Gremium der TH Wildau – Prof. Dr. Stefan Kubica (TH Wildau)
• Erfahrungen aus dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Hannover – Aktueller Stand der IT-Sicherheit in KMU – Christopher Tebbe (HS Hannover)
• Moderation: Prof. Dr. Peter Langendörfer (IHP Frankfurt)


Session 3: Künstliche Intelligenz im produktiven Umfeld


• Möglichkeiten des KI-Einsatzes in Bildverarbeitungssystemen zur Qualitätskontrolle und Anlagenautomatisierung – Prof. Dr. Alexander Stolpmann
• Methoden der künstlichen Intelligenz zur Bewertung von Gesprächen im Callcenter – Prof. Dr. Matthias Walte
• Moderation: Prof. Dr. Frank Gillert (TH Wildau)

 

16.30 Uhr ...Plenarvortrag: Qualifizierung zur Digitalisierung außerhalb der EU: Der Blick nach China und  Brasilien

mit Prof. Dr. Thomas Knothe, Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik




17.15 Uhr ...Resümee der Sessions und Ausblick mit


Prof. Dr. Klaus Dreiner, HNE Eberswalde
Prof. Dr. Peter Langendörfer, IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (Frankfurt/Oder)
Prof. Dr. Frank Gillert, TH Wildau



17.45 Uhr ...Ausklang der Veranstaltung bei Abendbuffet und Livemusik mit der Scarlett Liveband

Das Konsortium besteht aus der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg (BTU C-S) als Konsortialführer und zentrale Anlaufstelle, der Technischen Hochschule Wildau (TH Wildau), der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), dem IHP – GmbH Leibnitz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) sowie der IHK Cottbus, als Vertreter der Landesarbeitsgemeinschaften der Industrie- und Handelskammern in Brandenburg.

^