Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Brandenburg dabei, sich den Herausforderungen der zunehmenden Veränderung der Arbeitswelt und den sich daraus ergebenden und notwendigen Qualifizierungsmaßnahmen zu stellen. Wir unterstützen Unternehmen und deren Mitarbeiter bei der Steigerung ihrer digitalen Kompetenz. Mit kostenlosen Veranstaltungen, bedarfsgerechten Schulungen, Lernpartnerschaften, Praxisbeispielen sowie Demonstratoren stehen wir Ihnen auf Ihrem Weg der Digitalisierung zu Seite.

Aktuelle Veranstaltungen

Januar

2020

Februar

2020

März

2020

26.02.

15:30 - 16:30 Uhr

Nutzen für Ihr Unternehmen:

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und Grenzen aktueller Robotik und bringen Sie Ihre Bedarfe in der Diskussion ein. Gewinnen Sie anhand von Praxisbeispielen Anhaltspunkte für den Einsatz von Robotik in der eigenen Fertigung. Lernen Sie das innovative Konzept der Mensch-Roboter-Kollaboration kennen.

 

Was erwartet Sie?

 

  • Grundlagen der Robotik
  • Integration von Robotersystemen in die Produktion
  • Einsatzmöglichkeiten der Mensch-Roboter-Kollaboration
  • KMU-relevante Beispiele
  • Diskussion und Vernetzung

28.02.

15:00 - 16:00 Uhr

Nutzen für Ihr Unternehmen:

 

Unflexibilität und starre Strukturen in der klassischen Projektbearbeitung können Projekte lähmen und teuer machen. Mit agilen Methoden, mit denen große, langwierige Projekte in kleinere Teilprojekte gegliedert werden und der Projektablauf zyklisch verläuft, können Fehler vermieden und Abläufe effizienter organisiert werden. Agile Methoden versprechen bessere Qualität in einem schnellen, kostengünstigeren Projektablauf – und diese Methoden können auch in klassischen Branchen Anwendung finden.

 

Was erwartet Sie?

 

  • Generelle Einführung in das agile Projektmanagement – Wie funktionieren die Methoden?
  • Agil vs. klassisch – Welche Methode ist die bessere?
  • Vorsicht, Umstellung – Was ist bei der Einführung agiler Herangehensweisen zu beachten?
  • Und nun? – Wie sich die Zukunft des Projektmanagements gestaltet
  • Zeit für Fragen und den interdisziplinären Austausch

Das Konsortium besteht aus der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg (BTU C-S) als Konsortialführer und zentrale Anlaufstelle, der Technischen Hochschule Wildau (TH Wildau), der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), dem IHP – GmbH Leibnitz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) sowie der IHK Cottbus, als Vertreter der Landesarbeitsgemeinschaften der Industrie- und Handelskammern in Brandenburg.

^